Deutsch
English

Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflegehilfe

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/innen unterstützen examinierte Pflegefachkräfte bei der Versorgung und Pflege von Patienten. Sie wirken bei Therapiemaßnahmen mit und sorgen für Sauberkeit und Hygiene auf der Station.

Sie arbeiten hauptsächlich in Krankenhäusern, Facharztpraxen oder Gesundheitszentren. Sie sind aber auch in Altenwohn- und -pflegeheimen, bei ambulanten sozialen Diensten, in Einrichtungen der Kurzzeitpflege sowie in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung beschäftigt.

Die einjährige Ausbildung umfasst mindestens 900 Stunden Praxis und 700 Stunden Theorie. Die praktische Ausbildung erfolgt in stationären und ambulanten Einrichtungen (s. Kooperationspartner). Die Abschlussprüfung endet mit einem praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil.

Ausbildungsinhalte

Die theoretische Ausbildung umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Grundlagen der Pflege (z.B. Konzepte in der Pflege; Kommunikation und Gesprächsführung; Pflege und Begleitung sterbender Menschen; Assistenz bei medizinischen Maßnahmen; Dokumentation; Wahrnehmung / Beobachtung ... ) 
  • Gesundheit und Krankheit (z.B. Gesundheitsvorsorge ; Grundlagen der Anatomie und Physiologie; Ernährung und Hygiene ; Umgang mit Arzneimitteln; Akute und chronische Erkrankungen; Behandlungsmethoden ... )
  • Gesundheits- Krankenpflegehilfe als Beruf (z.B. Berufliches Selbstverständnis; Ethische Grundlagen; Berufstypische Konfliktsituationen; Informations- und Kommunikationstechnologien; weitere Bildungschancen ... )
  • Erste Hilfe (z.B. Notfälle und Erstversorgung; Wiederbelebung; Wundversorgung; Blutstillung und Transport ... )
  • Rechtliche Rahmenbedingungen (z.B. Sozialversicherungen; Qualitätssicherung; Arbeits- und tarifrechtliche Bestimmungen; Rechte und Schutz der Patienten; Infektionsschutz und Arzneimittelrecht; Berufsgesetze ... )
  • Fachpraktische Unterrichte (z.B. Lagerung/Mobilisation; Körperpflege Hilfe bei Ausscheidungen; Blutdruck-, Puls- und Temperaturkontrolle ...)

In der praktischen Ausbildung werden die im Unterricht erworbenen Kenntnisse angewendet und vertieft. Sie wird durch geeignete Fachkräfte und Praxisanleiter sichergestellt und durch die Vinzenz von Paul Schule begleitet.

Voraussetzungen

Bewerber benötigen einen Hauptschulabschluss.

Bewerber sollten ausreichend deutsche Sprachkenntnisse vorweisen können und eine vom Schulamt anerkannte beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses vorlegen, sofern der Abschluss nicht an einer deutschen Schule erworben wurde.

Bewerbung

Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. April des laufenden Jahres.

Für die Bewerbung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben
  • ein aktuelles Lichtbild
  • einen lückenlosen Lebenslauf mit Angabe ihrer Konfession
  • aktuelle Zeugnisse in Kopie
  • Praktikumbescheinigungen und Dienstzeugnisse, sofern vorhanden

Ausländische Bewerber sollten bitte außerdem folgende Dokumente mitbringen:

  • unbefristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis (Ausnahme für EU - Mitgliedsstaaten)
  • amtliche Übersetzung und Beglaubigung der vorhanden Schul- bzw. Berufsqualifikation (Gleichstellungsantrag)
  • Anerkennung der Schulbildung/Berufsbildung Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an einem Deutschkurs

Bitte senden Sie die Unterlagen an folgende Adresse:
Vinzenz von Paul-Schule
Theresienkrankenhaus Mannheim
Bassermannstraße 1
68165 Mannheim


Sekretariat

Vinzenz von Paul Schule
Bassermannstraße 1
68165 Mannheim
Stefanie Krauß
Telefon (0621) 424-4531
Email: vvp.schule@
theresienkrankenhaus.de

Kooperationspartner

Im Rahmen der praktischen Ausbildung erfolgen ambulante und psychiatrische Einsätze bei unseren Kooperationspartnern: