Logo Theresienkrankenhaus
Deutsch
English

Auftrag des Ethikkomitees

Patienten und ihre Angehörigen, aber auch Krankenhausmitarbeiter können im Krankenhausalltag vor schwerwiegende Fragen gestellt werden: Wie lange soll ein Komapatient ohne Hoffnung auf Heilung künstlich am Leben erhalten werden? Soll man einer lebens-, aber auch leidensverlängernden Therapie eines alten, demenzkranken Menschen zustimmen? Soll man sich einer Krebstherapie mit vielen Nebenwirkungen unterziehen, auch wenn sie das Leben möglicherweise  nur um kurze Zeit verlängern lässt?

In solchen oder ähnlichen Konfliktsituationen leistet das Ethikkomitee Entscheidungshilfe und Beistand.

Das Komitee ist ein unabhängiges Beratungsgremium, das sich aus Vertretern der Ärzteschaft, der Pflege, der Seelsorge und der Orden zusammen setzt. Seine Mitglieder sind nur ihrem Gewissen verpflichtet und werden für ihre Aufgabe gezielt geschult.

Dazu gehören:

  • Patienten und Angehörige informieren und Orientierungshilfe bieten
  • zu ethischen Fragen beraten
  • Fallbesprechungen anbieten
  • bereits getroffene Entscheidungen reflektieren und aufarbeiten
  • Empfehlungen und Stellungnahmen zu ethischen Fragen erarbeiten
  • Schulungen und Gespräche durchführen

Jeder Patient oder Mitarbeiter des Krankenhauses kann sich jederzeit und direkt an ein Mitglied des Komitees wenden. Die Anfrage wird zur Beratung an alle weitergeleitet. Das Komitee tagt regelmäßig, berät aber ggf. auch kurzfristig. Der jeweilige Fall wird mit allen Beteiligten besprochen, um alle Aspekte und Perspektiven zu berücksichtigen, bevor es zu einer Empfehlung/Entscheidung kommt. Selbstverständlich werden alle Anfragen vertraulich behandelt.

Kontakt

Ethikkomitee
Theresienkrankenhaus und
St. Hedwig-Klinik GmbH
Bassermannstraße 1
68165 Mannheim
0621-424-0
E-Mail: ethikkomitee@theresienkrankenhaus