Deutsch
English

Medizinische Fachabteilungen

Gynäkologie und Geburtshilfe

Behandlungs- und Versorgungsschwerpunkte auf einen Blick:

Gynäkologie

Hier werden alle gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter, der Scheide sowie der Brust diagnostiziert und sowohl konservativ als auch operativ behandelt. Auch die Behandlung von Harninkontinenz, Senkungszuständen des Beckenbodens und die Sterilisationsdiagnostik und –therapie (minimal-invasive Eileitereingriffe) gehören zu unserem Leistungsspektrum. Soweit als möglich werden endoskopische Verfahren angewandt. Viele Eingriffe, wie Gebärmutterspiegelungen, Ausschabungen oder Biopsien erfolgen auch ambulant.

Bei Erkrankungen der Brust führen wir sämtliche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen durch. Mit Hilfe der Magnetresonanz- Mammographie  und der Kernspintomographie der Brust können wir bis zu 90% aller Tumore aufspüren. Bei der Diagnostik arbeiten wir eng  mit Prof.  Dr. Dr. Dietmar Schmidt (Referenzpathologe beim Mammascreening Nordbaden) vom Institut für Pathologie zusammen, das seinen Sitz in der St.-Hedwig-Klinik hat. Damit ist sichergestellt, dass Gewebeproben schnellstmöglich auf bösartige Veränderungen im untersucht werden.

Zu unseren Therapiemaßnahmen gehören Operationen zur Brusterhaltung, Chemotherapie und Bestrahlungen ebenso wie die die Wiederherstellung der Brust nach der OP. Hierbei arbeiten wir Hand in Hand mit der Abteilung für plastische Chirurgie unter Leitung von Dr. Joachim Grab.

Ebenfalls wird Physiotherapie nach gynäkologischen und urogynäkologischen Eingriffen zur Beckenbodenrehabilitation nach Standard der AG GGUP (AG Gynäkologie Geburtshilfe Urologie Proktologie) angeboten.

Eine weitere Leistung ist die Akkupunktur, die z.B. bei schmerzhaften Regelblutungen, Juckreiz im Bereich der äußeren Genitale, Brustschmerzen oder prämenstruellem/klimakterisches Syndrom Abhilfe schaffen kann.

Geburtshilfe

Seit Jahren ist die St. Hedwigklinik bei Frauen als Entbindungsklinik bekannt und beliebt. Die persönliche und einfühlsame Betreuung wird von vielen Frauen sehr geschätzt. Im Kreißsaal der St. Hedwig-Klinik ist Zeit für Gespräche. Die Patientin steht zu jedem Zeitpunkt im Mittelpunkt. Die Begleitung der Schwangerschaft erfolgt durch ein Team von Ärzten, Hebammen und speziell ausgebildeten Kinderkrankenschwestern, Ordensschwestern, Gesundheitspflegekräften und Stillberaterinnen sowie Physiotherapeutinnen. "Schon an meinem ersten Arbeitstag ist mir aufgefallen, welche Ruhe und positive Ausstrahlung alle Mitarbeiter den Schwangeren und Patientinnen entgegenbringen", betont der neue Chefarzt Dr. med. Axel Gerhardt: "da wusste ich sofort, dass dies der richtige Ort ist, um all meine Kraft zu investieren und eine moderne Geburtshilfe voranzubringen. Besonders ist es mir wichtig, dass die neuen Familienmitglieder einen optimalen Start ins Leben haben". Hierzu gehört ein Team, das nach neusten Erkenntnissen und aktuellen Leitlinien arbeitet, aber vor allem eine zufriedene, in sich ruhende Mutter und ein unterstützender Vater, die ihrem Kind Wärme, Zuneigung und Vertrauen schenken können. "Wir wollen die junge Familie mit allen Kräften unterstützen. Meine Aufgabe ist es, den Kindern medizinisch den besten Start ins Leben zu ermöglichen, den Müttern ein sicheres Gefühl zu geben und während der Geburt zu jedem Zeitpunkt mit meinem Team mit Rat und Tat zur Seite zu stehen". Moderne Schmerztherapien sollen den Frauen die schmerzhaften Phasen der Geburt erleichtern. Die Ärzte der St. Hedwig-Klinik wägen genau ab, ob eine Geburt auf normalem Wege ablaufen kann oder ein Kaiserschnitt durchgeführt werden sollte. Beckenendlagen, Zwillingsgeburten oder leichte Schwangerschaftserkrankungen sind kein Hindernis für eine natürliche Geburt. "Viel zu häufig wird ein Kaiserschnitt gewünscht", betont Oberarzt Dr. med. Christoph Hildebrandt. "Sollte Angst vor einer normalen Geburt der Grund des Kaiserschnittwunsches sein, möchten wir auf die Ängste und Fragen der Frauen genauer eingehen, um gemeinsam den optimalen Geburtsmodus festzulegen. Angst ist keine gute Voraussetzung für eine Entbindung. Schon gar nicht, wenn sie Grundlage für den Kaiserschnitt ist und kein weiterer Grund vorliegt".

Spezielle Familienzimmer stehen den Familien zur Verfügung. Besonderes Augenmerk liegt in der St. Hedwig-Klinik auf der persönlichen Betreuung der jungen Familie. "Wir möchten die Geburt möglichst natürlich und schonend gestalten. Hierzu gehört die Bindung des Neugeborenen an die Eltern durch Bonding und Rooming-In. Hierbei legen wir großen Wert darauf, dass das Kind nach der Geburt Körperkontakt zur Mutter hat und vom ersten Tag an bei den Eltern im Zimmer ist".

"Muttermilch ist die beste Ernährung, die dem Kind angeboten werden kann", ist Dr. Gerhardt überzeugt. "Gerade in einer Zeit, in der laut WHO die Rate der Zuckererkrankungen stark ansteigt, ist es meine Aufgabe Kinder vor solchen Erkankungen zu schützen. Die Muttermilch kann gegen eine spätere Zuckererkrankung helfen. Wir unterstützen alle Mütter dabei, ihr Kind zu stillen". Speziell ausgebildete Stillschwestern bieten bei Problemen zu jeder Tages- und Nachtzeit Hilfestellung. Ein spezieller Stilltreff mit Stillkaffee rundet das Angebot der St. Hedwig-Klinik ab und bietet auch nach der Geburt die Möglichkeit Fragen oder Probleme zu erötern.

In der Zukunft soll das Angebot in und nach der Schwangerschaft erweitert werden. Der große Gymnastikraum in den historischen Räumen (ehemalige Lanz-Villa) dient als Anlaufstelle: Geburtsvorbereitungskurse, Yoga, Gymnastik- und Sportkurse, bieten die Möglichkeit, sich optimal auf die Geburt vorzubereiten und danach wieder in Form zu kommen. Jeden ersten Dienstag im Monat bietet die Klinik einen Elternabend für werdende Eltern an. Hier gehen die Frauen- und Kinderärzte, Hebammen und Schwestern auf Fragen ein.

Sonstige ambulante Leistungen

  • Durchführung von Untersuchungen im Zusammenhang mit Risikoschwangerschaften, zur Amniozentese (Fruchtwasserpunktion), zur farbcodierten Doppler-Sonographie (Ultraschall) des fetomaternalen Gefäßsystems sowie zur äußeren Wendung bei Beckenendlagen
  • Durchführung geburtshilflicher Kontrolluntersuchungen bei Problemen in der Schwangerschaft sowie der Wehen- und Herztonschreibung (CTG)
  • Durchführung von besonderen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, eingeschränkt auf onkologische Fälle (Krebserkrankungen)
  • Durchführung von Mammasonographien (Brustultraschall) und Punktionen von Brusttumoren zur Aspirationszytologie und Histologie
  • Durchführung von ambulanten Chemotherapien auf Zuweisung von onkologisch verantwortlichen Ärzten
  • Teilnahme am Mammographie-Screening Mannheim

Patientenmanagement
St. Hedwig-Klinik
A2, 3-7
68159 Mannheim
Telefon (0621) 1074-0

Chefarztsekretariat
Anja Landwehr und
Claudia Pasztor
Telefon (0621) 1074-6107
Telefax (0621) 1074-6230
E-Mail: info.gyn
@hedwigklinik.de

- Anmeldung zur Geburtsplanung
- Anmeldung zur Sprechstunde
- Anmeldung für ambulante Leistungen

Entbindungsabteilung/Kreißsaal
Telefon: (0621) 1074-6236

Station 2 H/Wochenstation
Telefon: (0621) 1074-6222

Station 3 H
Telefon: (0621) 1074-6225

Stillberatung
Liliane Blust
Telefon: (0621) 1074-6545
E-Mail: l.blust@theresienkrankenhaus.de

Zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft e.V.
Dr. med. Hans-Michael Thon
Telefon (0621) 1074-6107