Logo Theresienkrankenhaus
Deutsch
English

Zentrale Notaufnahme

Foto Notfallaufnahme

Rund um die Uhr für Sie im Dienst

24 Stunden täglich steht diese wichtige, lebensrettende Einrichtung bei medizinischen Notfällen zur Verfügung. Die Abteilung dient bei Notfalleinweisungen als klinischer Ansprechpartner für den Notarzt- und Rettungsdienst sowie für niedergelassene Ärzte. Die ärztlichen und pflegerischen Spezialisten behandeln in dieser hochspezialisierten Einheit Patienten der Fachrichtungen

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Gastroenterologie
  • Gefäßchirurgie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe (in der St. Hedwig-Klinik)
  • HNO
  • Kardiologie
  • Orthopädie
  • Pneumologie
  • Unfallchirurgie
  • Urologie

In den Räumen der Zentralen Notaufnahme des Theresienkrankenhauses finden die Erstversorgung und die Einschätzung der Behandlungsdringlichkeit von Notfallpatienten statt. Hierfür steht ein hochspezialisiertes, multidisziplinäres Team an Ärzten und  Pflegefachkräften rund um die Uhr einsatzbereit zur Verfügung.  Modernste Geräte für die Notfalldiagnostik und Therapie runden die Infrastruktur ab. Anlaufstelle für schwangere Frauen in Notsituationen ist die St. Hedwig-Klinik.

 

Die Aufgaben der Zentralen Notaufnahme

Um eine exzellente weiterführende Behandlung der Patienten sicher zu stellen, erfolgt eine enge Abstimmung mit den Fachabteilungen des Hauses und mit den Hausärzten. Hierbei wird festgelegt, ob eine stationäre Therapie erforderlich ist beziehungsweise ob der Patient ambulant durch den niedergelassenen Arzt versorgt werden kann.

  • Erstversorgung von lebensbedrohlich verletzten beziehungsweise erkrankten Patienten im Schockraum durch ein interdisziplinäres Notfallteam
  • Ersteinschätzung und medizinische Erstversorgung aller anderer Notfallpatienten
  • Vitalzeichenkontrolle, Überwachung, kontinuierliches Vitalparameter-Monitoring
  • Ärztliche Aufnahme-Untersuchung durch die Ärzte der verschiedenen Fachdisziplinen
  • Durchführung von erforderlichen Pflegemaßnahmen
  • Anlage einer ärztlichen und pflegerischen Aufnahmedokumentation
  • Vorbereitung und Durchführung verschiedener Untersuchungen und Therapien
  • Planung und Organisation von Isoliermaßnahmen bei infektiösen Erkrankungen
  • Administrative Tätigkeiten/Organisation
  • Materialorganisation des hausinternen Notfallmanagement
  • Kommunikation mit einweisenden Ärzten und dem Rettungsdienst
  • Triagestelle bei Großunfällen und beim Massenanfall von Patienten

 

Reihenfolge und Wartezeiten

Patienten,  die sich in der Zentralen Notaufnahme vorstellen, werden nach medizinischer Dringlichkeit und Zeitpunkt ihres Eintreffens behandelt. Hierdurch kann es in Einzelfällen zu Wartezeiten kommen. Für derartige Fälle bitten wir um Ihr Verständnis.

 

Ausbildungsstandort

Die Notaufnahme ist ebenfalls Einsatzort für Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege und für Praktikanten des Rettungsdienstes. Diese werden hier durch sechs Pflegekräfte mit der Zusatzqualifikation Praxisanleiter in der Gesundheits- und Krankenpflege angeleitet und im Lernen unterstützt.

Ihr Notfall-Kontakt:

Zentrale Notaufnahme
Telefon (0621) 424-5555

Rettungsdienst/Feuerwehr
Telefon: 112

Polizei
Telefon: 110

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Telefon: 116117

Giftnotruf Mainz
Telefon: (0613) 19240

Telefonseelsorge
Telefon 0800-1110111
www.telefonseelsorge.de

Apotheken-Notdienst
Telefon 0800-2282280
www.apotheken.de