Deutsch
English

Exzellenzzentren

Stationäre Behandlungseinrichtung
für Menschen mit Typ 2-Diabetes

Diabetes gilt in Deutschland als Volkskrankheit. 7 Millionen Menschen leiden an der Stoffwechselkrankheit, die unbehandelt eine Überzuckerung des Blutes bewirkt. Man unterscheidet zwischen:

Typ 1-Diabetes

  • Insulinmangel durch Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse
  • 5% aller Patienten haben Typ 1- Diabetes
  • Ursachen sind eine genetische Veranlagung und Umweltfaktoren

Typ 2-Diabetes

  • Schleichender Krankheitsverlauf bei langsam sinkender Insulinwirkung bis hin zur Insulinresistenz
  • Früher vorwiegend ältere Patienten, heute sind zunehmend auch jüngere Menschen betroffen
  • Ursachen sind falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht und genetische Faktoren

Zertifizierung

Die Deutsche Diabetesgesellschaft bescheinigt dem Theresienkrankenhaus Mannheim ein hohes Qualitätsniveau bei der Versorgung von Patienten mit Typ 2-Diabetes. Die hohen Qualitätskriterien der Basisanerkennung wurden erfüllt. Dies wurde mit der Zertifizierung „Stationäre Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ-2 Diabetes“ bestätigt.

Team

Die Qualität und der Erfolg der Behandlung werden durch die Anwendung aktuellster medizinischer Kenntnisse und ein multiprofessionelles Team gewährleistet. Dazu zählen neben spezialisierten Klinikärzten und Diabetesberaterinnen sowie in der Diabetesbehandlung erfahrenes Stationspflegepersonal. In Kooperation mit dem Wundzentrum und dem Gefäßzentrum der Abteilung Gefäß- und Endovascularchirurgie werden insbesondere mit Patienten mit dem diabetischen Fußsyndrom behandelt.

Therapiekonzept

Über Schulungsprogramme, die eine Medikation mit Tabletten, Pens oder Insulinpumpen sowie das passende Ernährungsprogramm beinhalten, werden die Patienten in Ergänzung von diagnostischen Maßnahmen eingestellt, so dass sie ihren Alltag trotz des Diabetes gut meistern könne. Das Augenmerk gilt außerdem der Behandlung von möglichen Komplikationen oder Begleiterkrankungen von Diabetes.

Schulungsprogramm

Um gut mit der Diagnose Diabetes mellitus leben zu können, muss man über Kenntnisse dieses Krankheitsbildes verfügen. In einem strukturierten Schulungspogramm werden diese Fähigkeiten vermittelt. Die Schulungen finden in Form von Einzel- oder Gruppenschulungen statt. Zum Einsatz kommen von der Deutschen Diabetesgesellschaft anerkannte Schulungsprogramme. Die Themen sind:

  • Was ist Diabetes?
  • Individuelle Beratung und Anleitung zum Spritzen
  • Ernährungsberatung
  • Folgeschäden und diabetischer Fuß
  • Unterzuckerung
  • Blutzuckerselbstkontrolle
  • Insulinwirkung und -handhabung
  • Besondere Situationen wie Sport, Reisen, Krankheit

Kontakt

Dr. Matthias Doll
Oberarzt Diabetologie (AK)

Daniela Reuthebuch
Diabetesberateri, Krankenschwester

Katharina Halstenberg
Diabetesberaterin, Diätassistentin

Birsen Terzi
Diabetesberaterin, Krankenschwester

Telefon (0621) 424-4493

Unser Kompetenznetzwerk

Zertifizierung