BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Willkommen
Unsere Leistungen
Team & Kontakt

Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung

Logo Endoprothetikzentrumzoom
Zertifikat des Endoprothetikzentrumszoom
 

Das Theresienkrankenhaus ist zertifiziertes EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung. Damit beweisen die beteiligten Abteilungen Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie unter Leitung von PD Dr. Oliver Diedrich sowie Unfallchirurgie und Sporttraumatologie unter Leitung von Prof. Dr. Gerald Zimmermann ihre hohe Kompetenz beim chirurgischen Ersatz von Hüft- oder Kniegelenken. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die Implantate und die Operationstechniken immer weiter entwickelt und ermöglichen heute neben einer sicheren Therapie mit sehr guter Haltbarkeit eine immer schnellere Genesung. Oft gehen die Patienten bereits am Operationstag die ersten Schritte mit dem neuen Gelenk.

Im hochspezialisierten EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung setzen wir pro Jahr mehr als 800 Kunstgelenke ein. Die hohen Qualitätsanforderungen an ein solches Zentrum stellen sicher, dass die Operationen nach den neuesten medizinischen Standards auf höchstem Sicherheitsniveau erfolgen. Das Zertifikat ist für uns Freude und Ansporn, auch zukünftig für Sie eine bestmögliche endoprothetische Versorgung bei geringstmöglicher Komplikationsrate anzubieten. Die Indikationsstellung zur Operation erfolgt in unseren Spezialsprechstunden. Es ist für uns selbstverständlich, dass ein Kunstgelenk stets als allerletzter Behandlungsschritt in der Arthrose-Therapie zu sehen ist. Zuvor sollten konservative Therapiemaßnahmen ausgeschöpft werden.
 
Durch moderne Therapien können wir heute den meisten Patienten helfen und ihre Beweglichkeit bis ins hohe Alter erhalten. Unsere gezielte Spezialisierung, neueste Therapieverfahren sowie eine optimale physiotherapeutische Begleitung ermöglichen dabei eine Versorgung auf höchstem Niveau. Gerne beraten wir Sie persönlich und besprechen mit Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

Die Vorteile eines Endoprothetikzentrums

  • Minimal-invasive Operationstechniken mit modernen Prothesen der neuesten Generation bei maximalem Muskelerhalt und minimalem Blutverlust, auch Hüftprothesen nach Superpath
  • Sicherheit durch erfahrene Operateure und optimale Ausstattung: mehr als 800 Gelenkersatzoperationen jährlich (Stand 2018)
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Spezialisten wie Operateure, Anästhesisten, Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Sozialdienstmitarbeitern und niedergelassenen Fachärzten
  • Garantierte Qualität durch externe, unabhängige Kontrollen
  • Schnelle Wiedereingliederungsmaßnahmen durch hauseigene stationäre oder ambulante Reha


 

Unsere Leistungen

Schematische Darstellung einer Hüftezoom
Schmetische Darstellung eines Kniegelenkszoom
 

Hüftgelenk

1. Minimalinvasive Operationstechniken

  • Moderne gewebeschonende Zugänge in natürlichen Muskellücken (z.B. AMIS-Technik)
  • Reduktion der postoperativen Schmerzen und schnellere Rehabilitation

2. Hüfttotalendoprothesen (Implantate)

  • Implantation von zementfreien Hüftprothesen (Titan) zur dauerhaften Knocheneinheilung
  • Knochensparende minimalinvasive Implantation von zementfreien Kurzschaftprothesen
  • Implantation von teil- und vollzementierten Hüftprothesen zur Erzielung einer höchstmöglichen Primärstabilität auch bei reduzierter Knochenqualität
  • Verwendung von speziellen Allergiker-Implantaten (z.B. Titan oder OxiniumTM)
  • Optimale Gleitpaarungen wie z.B. Keramik-Keramik bzw. ultrahochvernetztes Polyethylen

3. Hüftendoprothesenwechsel

  • Kompletter Hüftendoprothesenwechsel bei Lockerung und bei Infektion
  • Pfannenwechsel mit Beckenaufbau
  • Schaftwechsel bei Defektsituationen
  • Schaftwechsel bei Knochenbrüchenbei einliegendem Endoprothesenschaft
  • Knochentransplantation
  • Knochenersatzmaterialien

Kniegelenk

1. Kniegelenksteilersatz

  • Minimalinvasiv
  • Unikondylärer Gelenkersatz (Schlittenprothese)
  • Isolierter Ersatz des Gleitlagers der Kniescheibe (Patellafemoraler Gelenkersatz)

2. Knietotalendoprothese

  • Minimalinvasiv
  • Moderne Oberflächenersatzprothesen unter Schonung der Bänder
  • Gekoppelte bzw. teilgekoppelte Implantate bei extremer Fehlstellung oder Instabilität

3. Knieendoprothesenwechsel

  • Kompletter Knieendoprothesenwechsel bei Lockerung und Infektion
  • Knochentransplantation
  • Knochenersatzmaterialien

Unsere

 

Sekretariat Endoprothetikzentrum

Bassermannstraße 1
68165 Mannheim
Tel: 0621/424-5371
a.heimberger@theresienkrankenhaus.de

Adams, Martin

Leitender Oberarzt
Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Chirurgie, Zusatzbezeichnung: Spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin
Senior-Hauptoperateur für das Endoprothesenzentrum

Leitender Oberarzt
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Orthopädie

Kreutzer, Jürgen

Oberarzt
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Rechtenbacher, Markus

Oberarzt
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 
 
 
 
137
 
 
 
 
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Unsere Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu bieten und unsere Website ständig für Sie zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese Verwendung können Sie durch das Klicken auf die vorhandene Schaltfläche individuell einstellen. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.